500 Euro für den guten Zweck

Glücksrad Kinopolis hilft Freiberger Tafel

500-euro-fuer-den-guten-zweck
Thomas Erler überreicht die Rekordsumme an Monika Zeuner. Foto: Wieland Josch

Freiberg. Das 32. Bergstadtfest in Freiberg war in diesem Jahr noch einmal deutlich freibergtypischer als in der Vergangenheit. Vereine, Institutionen oder Gewerbetreibende trugen dazu bei, dass das Fest ein großer Erfolg wurde. Auch das Kinopolis hatte seinen Stand an der Petersstraße aufgebaut und lud dazu ein, sich für einen kleinen Obolus am Glücksrad zu versuchen. Das dabei eingenommene Geld diente allerdings nicht dem Selbstzweck. Vielmehr kommt es einer wichtigen Sache zugute.

Wie in jedem Jahr spendete Thomas Erler, Chef des Lichtspielhauses, die Summe der Freiberger Tafel. Und diesmal war es besonders viel, was zusammenkam. "Mit 500 Euro wurde in diesem Jahr eine Rekordsumme erspielt", so Erler stolz. Monika Zeuner von der Freiberger Tafel kam selbst vorbei, um diese dringend nötige Hilfe abzuholen und sich im Namen aller, die davon profitieren, zu bedanken. "Für unser neues Kühlfahrzeug sind das die noch fehlenden Winterreifen", antwortete Zeuner auf die Frage, wofür das Geld verwendet werden soll. So kann gewährleistet werden, dass auch im kommenden Winter die Nahrungsmittelspenden, die aus der Region zusammengeholt werden, auch wohlbehalten nach Freiberg gelangen.