8,4 Millionen Euro: Nur die Hälfte abgerufen

Bau Trauerhalle in Hausdorf wird saniert

8-4-millionen-euro-nur-die-haelfte-abgerufen
Foto: Thomas Schmotz

Hausdorf. Die Trauerhalle auf dem Friedhof im Frankenberger Ortsteil soll saniert werden. Darauf haben sich die Stadträte geeinigt. Ein entsprechender Förderantrag wurde beim Verein Erzgebirgsregion Flöha- und Zschopautal gestellt.

Regionalmanagerin Andrea Pötzscher bestätigt das: "Es wurden sieben Anträge zur Sanierung der Fassaden von Kirchen und der Sanierung von Trauerhallen eingereicht." Es sind dies sieben von insgesamt 50 Anträgen, über die das Entscheidungsgremium zu entscheiden hat. Insgesamt standen in dieser Förderperiode 8,4 Millionen Euro zur Verfügung.

Da diese Fördersumme nicht ausgeschöpft wird, sollte einem positiven Plazet in Sachen Trauerhalle Hausdorf nichts entgegenstehen. Um Fördermittel können sich neben den Kommunen auch Vereine und Privatleute bewerben.

Über die Anträge wird am 29. September und 27. Oktober entschieden. Der nächste Förderaufruf soll dann im November starten. Weitere Infos: www.floeha-zschopautal.de.