8. Sächsische Landesgartenschau bietet Schönheit und Unterhaltung

Natur Tore des Gartenfestivals sind für 170 Tage weit geöffnet

Frankenberg. 

Frankenberg. Tatsächlich, sie haben es geschafft: Am heutigen Sonnabend wurde die 8. Sächsische Landesgartenschau in Frankenberg eröffnet - mit einer Show, fast so bunt wie das Blütenmeer in der Zschopau- und der Mühlbachaue. Bürgermeister Thomas Firmenich hatte eine Menge Gäste zu begrüßen, unter ihnen Ministerpräsident Michael Kretschmer und Minister Thomas Schmidt.

Und er hatte noch mehr Menschen zu danken, die zum gelungenen Start des Gartenfestivals beigetragen haben. Bis zu dessen Beginn waren bereits rund 6.600 Dauerkarten und 10.000 Tageskarten verkauft, und schon am Eröffnungstag strömten die Menschen zuhauf.

Buntes Programm bietet Schönes und sorgt für Unterhaltung

Und es gibt ja auch so manches zu bewundern: Allein aus 150.000 Blumenzwiebeln spießen Blätter und Blüten, 15.000 Sträucher und 500 Bäume entfalten ihr erstes, zartes Grün und 10.000 Heidepflanzen zeigen ihre Schönheit. Dazu locken mehrere Spiel- und Sportplätze und natürlich die etwa 300 Veranstaltungen auf den beiden Bühnen sowie die Blumenhalle mit ihren insgesamt 16 verschiedenen Schauen während der 170 Tage Landesgartenschau.

"Das neu gestaltete Mühlbachtal zeigt, was Landesgartenschauen alles leisten können und wie nachhaltig die Investitionen sind", erklärte Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt. "Innerstädtische Wegebeziehungen wurden erschlossen, Freizeit- und Erholungsräume sind entstanden.

Schönheit, die andauern soll

Der renaturierte Mühlbach sowie das naturnah gestaltete Gelände werden Frankenberg auch lange nach der Landesgartenschau schöner machen. Ich danke den Gärtnereien, Baumschulen, den Garten- und Landschaftsbaubetrieben, den Verbänden, Vereinen und Behörden, die zu diesem tollen Ausstellungsprogramm beitragen."