850 Luftballons bringen Hilfe

Spendenaktion Wirtschaftsjunioren unterstützen Projekt an Förderschule "Albert Schweitzer"

Freiberg. Am Tag der Sachsen im September ließen die Freiberger Wirtschaftsjunioren auf dem Schlossplatz exakt 850 Luftballons in den Himmel steigen. An jedem hing eine kleine Postkarte, welche der Finder zurückschicken sollte. Die VR Bank Mittelsachsen versprach, für jede wieder eingeflogene Karte 3 Euro für ein soziales Projekt zu spenden, mindestens aber 1.000 Euro. Immerhin 152 Karten fanden wieder den Weg nach Freiberg, manche kamen aus Hoyerswerda, Mochau, Lommatzsch oder Großenhain. Unter ihnen wurden vier Gewinner ausgelost. Drei erhalten eine gefüllte Sporttasche und einer eine kostenlose Führung durch das Freiberger Brauhaus. Die 1.000 Euro konnten am vergangenen Donnerstag durch die Wirtschaftsjunioren an die Förderschule "Albert Schweitzer" übergeben werden. "Wir werden das Geld für die Anschaffung von Kommunikationsmitteln, sogenannten Talkern, verwenden", freute sich Schulleiterin Kati Erlmeier. "Mit diesen Geräten können die Kinder mit uns sprechen und wir erfahren sehr viel besser von ihren Wünschen und Bedürfnissen." Per Knopfdruck können die Kinder Sprachbotschaften abrufen oder abgeben. Einige dieser Geräte existieren schon in der Einrichtung, sind aber noch zu wenig.