Ab in den Keller? Er weiß, wo's lang geht!

Führung Michael Kreskowsky zeigt Mittweidaer Kellersystem

ab-in-den-keller-er-weiss-wo-s-lang-geht
Michael Kreskowsky nimmt Interessenten am Freitag anlässlich des Frühjahres-Nachtshoppings mit in die Unterwelt Mittweidas. Foto: Uwe Schönberner/Archiv

Mittweida. Was die Große Kreis- und Hochschulstadt über der Erde so alles zu bieten hat, ist den meisten bekannt. Doch wie sieht es unterirdisch aus? Das können Interessenten aus Anlass des Frühjahres-Nachtshoppings am Freitag bei insgesamt drei Führungen erfahren: Um 17.30 Uhr für Familien mit Kindern, sowie um 19 und 21 Uhr für Erwachsene.

Gerade im Bereich der evangelisch-lutherischen Kirche "Unser lieben Frauen" und am Mittweidaer Kirchberg, auf dem auch das heutige Stadtmuseum steht, befinden sich unter der Erde zahlreiche Höhler. Der Mittweidaer Kirchberg ist nämlich in mehreren Ebenen unterkellert. Während eines geführten Rundganges mit Geschichtsexperte Michael Kreskowsky erfahren Interessierte viel Wissenswertes über das Entstehen und die Nutzung dieser Kellersysteme.

Das Tragen von festem Schuhwerk und robuster Kleidung und das Mitbringen einer eigenen Taschenlampe sind bei dieser Führung notwendig. Treffpunkt für die jeweils reichlich einstündigen Führungen ist jeweils das Museum Alte Pfarrhäuser. Eintritt: 5 Euro pro Person, inklusive einem Getränk. Im Jahreslauf werden durch das Museum "Alte Pfarrhäuser" Mittweida mehrere öffentliche Führungen angeboten. Gruppen können bei Interesse auch Sonderführungstermine vereinbaren.

Weitere Informationen auch unter Telefon 03727/3450.