Ab in die Rochlitzer Laborküche!

Angebot Schloss lädt Familien zum Rundgang und mehr ein

ab-in-die-rochlitzer-laborkueche
Wilhelm-Eric Heinke (l.), Kathrin Köllner-Rabold, Moritz Kipping und Chemielehrer Dirk Vogel bereiten Experimente für die Besucher des Schlosses vor. Foto: Andrea Funke

Rochlitz. Wem in den Ferien die Langeweile packt, der sollte sich auf den Weg zum Rochlitzer Schloss machen. Eigentlich ist das Schloss im Winter ja geschlossen. In den Schulferien wird jedoch eine Ausnahme gemacht.

Student nutzt Semesterferien

Das Schlossteam hat sich verschiedene Märchen-Mitmachaktionen ausgedacht. Bei einem Rundgang in Familie kann das Schloss auch erkundet werden und die Aktionen laden die kleinen Besucher zum Mitmachen ein. Darüber hinaus gibt es Unterstützung durch Schüler aus dem Freien Gymnasium Penig.

"Wir haben bereits im letzten Jahr bei der Halloween Veranstaltung mit chemischen Experimenten mitgemacht, das hat unseren Schülern sehr gut gefallen. Diesmal fiel diese Veranstaltung leider aus. Deshalb sind wir froh, dass wir nun wieder mitmachen können, auch wenn Ferien sind", erklärt Chemielehrerin Kathrin Köllner-Rabold.

Moritz Kipping gehörte dem Leistungskurs Chemie an, ist aber mittlerweile Student und nutzt seine Semesterferien um in der Laborküche im Kellergewölbe mit dabei zu sein. Auch seine Schwester Lea hat sich in ein mittelalterliches Kostüm gekleidet und freut sich darüber mit den kleinen Besuchern Experimente zu machen. "Ich bin von dem Ambiente hier begeistert und opfere gern ein paar Ferientage", stellt sie fest.

"Von früh bis spät experimentieren"

Wilhelm-Eric Heinke, aus der Arbeitsgemeinschaft Chemie experimentiert mit Feuer und freut sich über die farbliche Verwandlung der Flamme. "Ich liebe die Chemie und nutze die Gelegenheit anderen mein Spezialgebiet zu präsentieren. Jeden Tag von früh bis spät zu experimentieren, wann kann man das schon mal", erklärt der Neuntklässler. Am 15. Februar kommen auch noch Schüler der Euroakademie aus Rochlitz und am 23. Februar gibt es um 14 Uhr eine Führung mit dem kleinen Knappen Ekkehart für Kinder. Auch das Museum aus Schwarzbach unterstützt das Schlossteam mit einer Seilerei.