Absage für Frühlingskonzert des Bergmusikkorps

Corona-Virus Virus Situation zwingt zur Verlegung

Freiberg. 

Freiberg. Es sollte der traditionelle und schwungvolle Start in den Frühling werden: Am 25. April stand in der Freiberger Nikolaikirche das beliebte Frühlingskonzert des Bergmusikkorps Saxonia auf dem Programmzettel, und es war auch schon so gut wie ausverkauft. Doch konnte man es in diesen Tagen bereits ahnen, was nun Gewissheit wurde: Die sich ausbreitende Corona-Pandemie und die Maßnahmen, die erforderlich sind, um sie nach Möglichkeit wieder eindämmen zu können, machen auch diesem Event einen dicken Strich durch die Rechnung, wie Richard Thum, Vereinsvorsitzender des Bergmusikkorps, am Dienstagabend bekannt gab. Das Orchester hat sowohl seine Vereinsarbeit als auch den Probenbetrieb eingestellt, was die Vorbereitungen auf das Konzert praktisch unmöglich macht. "Wir mussten uns daher schweren Herzens dazu entscheiden, den 25. April als Konzerttermin abzusagen", erklärt Richard Thum.

 

Es gebe jedoch noch einen Hoffnungsschimmer. "Sobald sich die Lage normalisiert hat möchten wir den musikalischen Start in den Lenz gern nachholen", so Thum. Wann das allerdings der Fall sein wird, das kann derzeit noch nicht gesagt werden. Zunächst müsse man abwarten, wie sich die Lage weiter entwickelt und wann das Veranstaltungsverbot wieder aufgehoben werde. "Dann werden wir auch nach einem neuen Termin suchen und diesen bekannt geben", so der Vorstand. Alle bisher gekauften Tickets behalten für die Ausweichveranstaltung ihre Gültigkeit.