ADAC Junior Cup steht ins Haus

Anmeldung Die Jungstars vom Sachsenring mit dabei

Der ADAC Junior Cup startet 2016 in sein drittes Jahr mit KTM RC390 Maschinen mit 38 PS. Auch in der kommenden Saison erwartet der ADAC viel Zuspruch aus Deutschland und den Nachbarländern - sieben Nationen waren in diesem Jahr am Start und dabei fünf erfolgreiche Piloten vom Sachsenring - vier Jungen vom AMC und die Gersdorferin Marie Mende als Zwölftplatzierte in ihrem ersten Jahr.

Stolz waren Toni Erhard (Schwarzenberg) und Dennis Norick Stelzer (Pirna) über die Plätze zwei und drei wie auch Dominic Kaßner (Kemtau) als Zehnter. Einer jedoch bleibt in dieser Runde unvergessen - das ist der Achte der Meisterschaft, der Lugauer Jonas Hähle, der leider viel zu früh durch einen schlimmen Sturz in Oschersleben im August sein Leben verlor.

In der Saison 2015 entschied Dirk Geiger diesen Cup für sich - 2013 war es der Sachsenring-Mann: Arnaud Friedrich.

Die beliebte Nachwuchsserie wurde 1993 ins Leben gerufen, um jungen Talenten einen kostengünstigen Einstieg in den Motorradrennsport zu bieten.

WM-Piloten wie die Weltmeister Tom Lüthi und Jörg Teuchert, Steve Jenkner, Klaus Nöhles oder Katja Poensgen lernten im ADAC Junior Cup die Grundbegriffe des Rennfahrens kennen.