ADAC Sachsen Leistungszentrum räumt ab

Gala Starke Vorstellung auf dem Sachsenring

Bei sonnigem Wetter starteten die Piloten des ADAC Mini Bike Cup auf einer Teilstrecke des Sachsenrings zur neunten von zehn Veranstaltungen 2015. Das ADAC Sachsen Leistungszentrum (LZ), das am Sachsenring zu Hause ist, räumte Preise ab und konnte beim Heimrennen auf eine stolze Bilanz verweisen: Meistertitel sowie die Plätze eins und zwei.

Marvin Siebdrath, der Elfjährige aus Wildenfels, siegte auf dem 1.095 Meter langen Grand-Prix-Stück in der Nachwuchs-Klasse. Dort fuhr auch sein gleichaltriger Klubkollege Nicolas Czyba (Oelsnitz) mit einem zweiten und fünften Rang auf Platz zwei der Gesamtwertung (232) - Siebdraht ist Fünfter (198), der nach seiner ersten Siegesfahrt meinte: "Ich bin sehr zufrieden, meinen ersten Sieg hier auf dem Sachsenring vor allen Fans und meiner Familie zu holen. Besser kann es gar nicht laufen." In der Einsteiger-Klasse reichte dem Führenden der Meisterschaft, Freddie Heinrich (LZ), ein zweiter und vierter Rang sowie 33 Punkte für den vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft. Mit 338 Punkte dominierte der ehemalige Pocket-Biker, der in seiner ersten Saison mit einer 100-ccm starken Honda in fast allen Rennen vorn lag. In den 18 Rennen siegte der Muldenstädter zwölf Mal und belegte vier zweite Plätze als seine besten Ergebnisse.