ADAC Sachsen startet in den Frühling

Automobile Erstes Rennen im April 2016

Eigentlich war der September im 2016 im Plan, die Rennen um die ADAC GT Masters Serie wie gewohnt als letztes Rennen am Sachsenring auszutragen. Da aber dieser Monat komplett durch das Fahrtsicherheitszentrum ausgebucht ist, musste der sächsische ADAC auf einen Frühlingsstart zurückgreifen. "Vom 29. April bis zum 1. Mai wird nun im nächsten Jahr gefahren", meinte Event-Manager Lutz Oeser, der auch wieder auf zahlreiche Besucher zu diesen Rennen hofft. Die 500 PS starken und oft 6000 ccm großen Kraftpakete, besetzt mit hochkarätigen Piloten, sind in der Sachsenring-Landschaft nicht mehr wegzudenken. Mercedes wird auch im neuen Jahr den AMG GT3 vorführen, BMW stützt sich auf die Leistung des M6 GT3 und dazu gesellt sich der neue Audi R8, mit dem Plauener Philip Geipel. Das Feld wird sich mit Porsche, Corvette und Lamborghini in großer Stärke präsentieren. Von den sächsischen Startern ist auch wieder mit dem Meister der Procar Serie 2015 zu rechnen. Steve Kirsch aus Chemnitz steigt in die neue Klasse der Deutschen Tourenwagen Meisterschaft (TCR) ein. Ein besonderer Leckerbissen sollte die nun schon bekannte Formel 4 auch in der kommenden Saison werden. Derzeit sind laut ADAC München so viele Starter eingeschrieben, dass mit mehreren Trainingsläufen geplant werden muss. "Unsere Erwartungen wurden durch die hohe Nachfrage deutlich übertroffen", sagte ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk.