• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

ADAC steuert den GP-Sport

Grußwort Klaus Klötzner, Vorstandsmitglied für Sport des ADAC Sachsen

Liebe Motorsportfreunde am Sachsenring!

Herzlich willkommen sage ich allen Freunden des Motorrennsportes im Namen des Vorstandes des sächsischen ADAC und begrüße Sie am legendären Sachsenrings, der in diesem Jahr seinen 88. Geburtstag feiert und mit dem Großen Preis von Deutschland ein würdiges Geschenk erhält. Der ADAC Sachsen steht in der Vorbereitung und Durchführung wie in den letzten Jahren an der Seite des Veranstalters, der Sachsenring-Rennstrecken Management GmbH (SRM). Von der Streckensicherung, der Technischen Abnahme der Rennmaschinen, der Organisation der Siegerehrung und des gesamten Rennbüros bis zur Sicherstellung der medizinischen Versorgung ist vieles zu realisieren. Einen großen Teil dieser Aufgaben werden vom "AMC-Sachsenring", in enger Kooperation mit weiteren Ortsclubs, erfüllt. Dieses eingespielte Team mit 500 Helfern bringt jahrelange Erfahrung mit. Bereits im zeitigen Frühjahr beginnen die Verantwortlichen mit der Schulung für die Techniker, die Startmannschaft, das Team aus der Boxengasse, der Racecontrol sowie der Streckenposten. Außerdem sind wir verantwortlich für die Durchführung der Rahmen-Rennen.

Ein großer Teil unserer Sportwarte und Helfer kommt vom Sachsenring und aus anderen sächsischen Ortsclubs - ein Teil auch vom Lausitzring, aus Schleiz, vom Nürburgring oder sogar aus dem Ausland. Und wir freuen uns besonders, dass sich immer wieder junge Leute für den Motorsport ehrenamtlich engagieren und hier mitarbeiten.

Aber auch in der ständigen Werterhaltung des Sachsenrings mit seinem Umfeld haben wir ein offenes Ohr. So beteiligte sich auch in diesem Jahr der ADAC Sachsen finanziell an den geforderten Umbauarbeiten..

Für das Wochenende wünsche ich unseren Gästen spannende, möglichst unfallfreie Rennen mit vielen Tausenden von zufriedenen Zuschauern.



Prospekte