• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Akteure wollen ein Netzwerk bilden

Engagement Hospizarbeit und Palliativversorgung gewinnt an Bedeutung

Freiberg. 

Freiberg. Die Versorgung schwerstkranker und sterbender Menschen im Landkreis Mittelsachsen wird durch verschiedene engagierte Leistungserbringer der ambulanten und stationären Hospizarbeit und Palliativversorgung geleistet. Einen Einblick in die vielfältigen und anspruchsvollen Einsatzfelder gewähren die Leistungserbringer aus den Sozialregionen Hainichen, Freiberg, Flöha und Sayda am 17. November in Freiberg.

Dann findet von 9 bis 13 Uhr die 1. Netzwerkkonferenz Hospizarbeit und Palliativversorgung im Landkreis Mittelsachsen im BSZ "Julius Weisbach" statt, die vom Landesverband für Hospizarbeit und Palliativmedizin Sachsen (LVHP) und dem Palliativnetz Freiberg in Zusammenarbeit mit dem Pflegenetz des Landratsamt Mittelsachsen vorbereitet wird. Eine Anmeldung ist über den LVHP möglich: hospiz-palliativ-sachsen.de. Der zweite Teil der Veranstaltungsreihe, der dann auf die Sozialregionen Burgstädt, Mittweida und Döbeln ausgerichtet wird, ist für das Frühjahr 2019 geplant.



Prospekte