Allen Schwierigkeiten getrotzt

Bankdrücken Hans Malchau ist Deutscher Vizemeister

Der 61-jährige Großhartmannsdorfer Hans Malchau hat, allen Schwierigkeiten zum Trotz, seine selbstgesteckten Ziele erreicht und ist am vergangenen Wochenende Deutscher Vizemeister im Bankdrücken seiner Altersklasse geworden. Dabei schien sich zunächst einmal so manches gegen ihn verschworen haben. Erst wurden die Meisterschaften aus räumlichen Gründen von Lüchow nach Hamburg verlegt. "Dann kam noch dieses Wetter hinzu", erzählt Malchau. "Die Fahrt war durch Schneeregen und Gestöber sehr anstrengend." Doch damit nicht genug. Beim Wiegen waren es bei ihm 800 Gramm zu viel und er musste in der nächsthöheren Gewichtsklasse, dem Mittelgewicht, antreten. Da schaffte er es dann, den Vizetitel zu erringen. "Ganz zufrieden bin ich mit mir nicht", gesteht er. "Aber alle Teilnehmer waren an diesem Tag nicht gut drauf. Den Erstplatzierten hätte ich aber selbst in besserer Form nicht überboten." Trotzdem überwiegt die Freude über das Erreichte, denn der zweite Platz bedeutet vor allem die Qualifikation zur Weltmeisterschaft Ende November in Berlin. Erst danach kann er sich etwas erholen. Doch bis dahin wird er in seinem Trainingszentrum, der Fitnessworld im Sporthotel "Glück auf" Mönchenfrei, noch so manches Gewicht zu stemmen haben.