• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Als Kind den Pferden verfallen

Verein David Dietze reitet seit 20 Jahren für Langenstriegis

Langenstriegis. 

David Dietze gehört zu jenen acht bis zehn Vereinsmitgliedern, die zum kern der Vorbereitungsgruppe gehören. Der 38-Jährige ist seit 1995 Mitglied des SV Grün-Weiß Langenstriegis und mittlerweile auch Vorstandsmitglied. Er ist durch seinen Bruder zum Reitsport gekommen. "Wir waren oft bei Pierre Schmieders Opa auf dem Hof in Wingendorf, der Pferde hatte", erinnert er sich daran, wie seine Leidenschaft für Pferde und den Pferdesport geweckt wurde. Jahrelang war er in der Vielseitigkeit erfolgreich. "Aufgrund beruflicher Zwänge bin ich aber in den vergangenen Jahren weniger geritten." Aus Zeitgründen wird er auch in diesem Jahr nur mit einem Pferd bei der Prüfung in der A-Klasse antreten, zu der allein 95 Reiter gemeldet haben. Beim LSV fungiert er als Veranstaltungsverantwortlicher. "Das ist so eine Art Eventmanager, wie es heute heißt." Aber auch für einen Eventmanager des LSV ist es Ehrensache, bei der Vorbereitung des Turniers ganz handfest mit anzupacken. Wann immer es die Zeit ermöglichte, beteiligte er sich gemeinsam mit seiner Frau an den notwendigen Arbeiten.

Denn auch Heidi Dietze, die sich als Freizeitreiterin bezeichnet, ist seit langem mit von der Partie. Auch in diesem Jahr wird sie die Herrin der Kasse sein, nimmt die Startgelder ein und gibt den Pfand für die Startnummern wieder aus. Wer von den Reitern Fragen über den Streckenverlauf hat, ist ebenfalls bei ihr richtig. Im vergangenen Jahr begann ihr ehrenamtlicher Arbeitstag an beiden Tagen jeweils morgens um sechs. Bei diesem Turnier wird es nicht anders sein. Es sind ganz viele, deren Mittun nötig ist, damit ein solcher Wettkampf erfolgreich über die Bühne gehen kann.



Prospekte