• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Alte Möbel nehmen weite Reise auf sich

Projekt Frank Hensel hilft afrikanischen Schülern in Kapstadt

Limbach-Oberfrohna. 

Alte Schulmöbel, wie Tische und Stühle, die bei uns keine Verwendung mehr finden, erleben durch Frank Hensel eine Wiedernutzung am anderen Ende der Welt -in den Townships in Südafrika. Diese riesigen Wohnsiedlungen, in denen Farbige an den Stadträndern leben, besitzen meist keinerlei Standards was Bildungseinrichtungen betrifft. "Bei meinem ersten Besuch in einer Schule sah ich Kinder, die auf dem Boden saßen", erinnert sich Frank Hensel.

Der Unternehmer hat zwei bis drei Mal im Jahr beruflich in Südafrika zu tun und kam vor acht Jahren auf die Idee, seine dienstlichen Ausflüge gen Süden mit humanitären Hilfsprojekten zu verbinden. So ist es auch möglich, dass ausgediente Schulmöbel aus Grund- und Oberschulen der Region, an denen zunächst Limbacher oder Chemnitzer Kinder lernten, jetzt auf afrikanischem Boden stehen und eine zweite Nutzung erfahren. Erst letzte Woche startete eine Ladung bestehend aus 200 Stühlen und 100 Tischen sowie Schränken ihren Weg in Richtung Afrika. Ein Rotary Club in Kapstadt organisiert die Einreise vor Ort. "Bildung ist für die Kinder in den Townships die einzige Möglichkeit, diese irgendwann verlassen zu können. Diese Möglichkeit will ich einfach allen Schülern geben", so Hensel.