Am 11. März trifft der BSC auf Sebnitz

Rückrundenstart Kapitän sieht sein Team gut gerüstet

am-11-maerz-trifft-der-bsc-auf-sebnitz
Die Kicker des BSC Freiberg wollen in der Landesklasse oben mitspielen. Foto: Knut Berger

Freiberg. Wenn die Kicker des BSC Freiberg am 11. März wieder zu einem Punktspiel der Fußball-Landesklasse auflaufen, sind sie gleich richtig gefordert. Denn an diesem Tag empfangen die Bergstädter, die derzeit mit 28 Zählern Tabellenzweiter sind, den punktgleichen Verfolger BSV Sebnitz.

Ein treuer Spieler seit Anfang an

Sicherlich gehen die Freiberger diese Aufgabe mit dem notwendigen Respekt, aber auch mit reichlich Selbstvertrauen an. "Natürlich mussten wir Spieler in der Winterpause den Trainerwechsel erst einmal verdauen", sagt Kapitän Christopher Otto. "Aber wir haben ordentlich trainiert und sind guter Dinge für die nächsten Punktspiele", sagt der Verteidiger. Er wolle mit seinem Team so lange wie möglich oben mitspielen. "Grundsätzlich laufen wir auf, um zusammen jedes Spiel zu gewinnen. Was dann am Ende herauskommt, muss man natürlich sehen", sagt der 24-Jährige.

Otto ist ein Eigengewächs des BSC Freiberg. "Ich habe im Alter von 6 Jahren im Verein bei den F-Junioren mit dem Fußball angefangen und bin dem BSC seitdem treu geblieben", sagt der Defensivspieler. Während er im Freiberger Team vorrangig für das Verhindern von Gegentoren zuständig ist, treffen für den BSC andere Akteure. Erfolgreichster Torschütze ist Tommy Gommlich mit zehn Treffern, Sebastian Krause markierte bisher acht Tore.