• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Amtsinhaber tritt zur OB-Wahl in Flöha wieder an

Wahl Volker Holuscha wird von seiner Partei nominiert

Flöha. 

Flöha. Jetzt ist es offiziell: Amtsinhaber Volker Holuscha (Die Linke) wird im Juni bei der Oberbürgermeisterwahl in Flöha wieder antreten. Im Rahmen einer Mitgliederversammlung waren sich die anwesenden stimmberechtigten Mitglieder einig, den 60-Jährigen erneut ins Rennen zu schicken. "Es gibt aus meiner Sicht in den kommenden Jahren viele Aufgaben zu lösen. So möchte ich mich unter anderem für den Erhalt und Ausbau des Schulstandortes sowie einer stabilen medizinischen Grundversorgung einsetzen. Dazu kommt eine weitere Verbesserung des Hochwassermanagements und von Ordnung und Sicherheit", sagte Holuscha im Rahmen der Zusammenkunft.

Mit Blick auf die Realität

Auch der Ortsteil Falkenau spiele eine wichtige Rolle. "Dabei denke ich zum Beispiel daran, das Freibad zu erhalten", meinte der Oberbürgermeister. Zugleich machte er deutlich, bei der Formulierung seiner Ziele den Blick für die Realität nicht verlieren zu wollen. "Es hat keinen Sinn, Wunschbilder zu malen. Vielmehr kann man nur das anpacken, was in Kenntnis der Umstände auch umsetzbar erscheint. Um die verschiedenen Vorhaben umsetzen zu können, baue ich weiterhin auf mein Team aus dem Rathaus und dem Bauhof", sagte Holuscha. Wichtig sei ihm nach wie vor der Bürgerdialog auf direktem Weg. "Digitalität hat in unserer jetzigen Zeit sicherlich große Bedeutung, doch ich setze nach wie vor insbesondere auf persönliche Gespräche", so der Kandidat. Er sei weder fehlerfrei noch perfekt. Doch für ihn gelte das Motto "Mut zur Ehrlichkeit" auch für die Zukunft. In Flöha wird am 12. Juni 2022 gewählt, eine eventuelle Stichwahl würde am 3. Juli stattfinden.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!