• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

"And the Otto goes to . . ."

Kurzfilme Die Gewinner der 16. Otto Awards wurden verkündet

Freiberg. 

Am vergangenen Mittwoch war es wieder soweit. Bereits zum 16. Mal verlieh die TU Bergakademie die beliebten Otto Awards für die besten studentischen Kurzfilme. Zur Wahl standen dieses Jahr fünf Kurzfilm-Produktionen. Den Preis für den "Best Actor" erhielt Shabarish Nunna für seine schauspielerische Darstellung in "Life is beautiful". Die Preise für "Best Camera", "Best Story" und "Best Production" gingen an den Film "Magic". "Best supporting actor" wurde Dasha Tereshchenko für die Darstellung in "Life is beautiful". In der Kategorie "Best Poster" gewann ebenfalls "Life ist beautiful". Den Preis für "Best Humor" erhielt der Film "How to make a movie". Mit dem Otto Award für "Best Idea" wurde der Kurzfilm "Ein IPhone auf Reise" geehrt. Über die Auszeichnung im Bereich "Best Special Effects" konnten sich die Macher von "Contraganda" freuen. Den Preis in der Kategorie "Selfie-Video" erhielt der Film "An untold Story". und "24 Stunden Challenge" gingen die Awards. Ins Leben gerufen hat den Wettbewerb Prof. Michael B. Hinner von der Professur für Englische Fachsprache der Wirtschaftswissenschaften und technischen Wissenschaften der TU Bergakademie Freiberg: "Der Ursprung war eine Lehrveranstaltung, in der die Studenten den berühmten Spruch von Marshall McLuhans 'The Medium is the Message' filmisch umsetzen sollten. Die eingereichten Filme waren so kreativ gestaltet, dass ich sie gern einem breiteren Publikum zugängig machen wollte". So wurde in Anlehnung an die Oscar-Verleihung die Otto-Night ins Leben gerufen.

Eine DVD mit allen fünf studentischen Kurzfilmen kann nach der Otto-Night gegen 5 Euro im Medienzentrum der TU Bergakademie Frieberg erworben werden. Weitere Informationen unter www.ottoawards.tu-freiberg.de.



Prospekte