• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Auenstadion Flöha erhält eine neue Laufbahn

Erneuerung Technischer Ausschuss beschäftigt sich mit Sportstättensanierung

Flöha. 

Flöha. Der technische Ausschuss der Stadt Flöha hat sich zu seiner jüngsten Sitzung in dieser Woche auch mit der Sanierung von Sportstätten befasst. So hat die Stadtverwaltung vor, die Laufbahn im Auenstadion zu erneuern. Dabei rechnet die Kommune mit Kosten in Höhe von voraussichtlich 190.000 Euro. Ein Fördermittelbescheid aus dem Programm "Brücken in die Zukunft" in Höhe von 82.500 Euro liegt bereits vor. Die Laufbahn wurde im Zuge des komplexen Umbaus des Auenstadions nach dem Hochwasser im Jahr 2003 fertig gestellt. Nunmehr hat aber der Zahn der Zeit mächtig an dem Geläuf genagt.

"Die Bahn ist an manchen Stellen gerissen, auch der Untergrund ist teilweise beschädigt. Dadurch ergeben sich Unfallquellen, die beseitigt werden müssen", sagt Gunter Pech, der Chef des TSV Flöha ist. Die Durchführung einer Reparatur wurde geprüft, erwies sich aber als unwirtschaftlich. "Der Hersteller hatte beim Einbau des Belags eine Nutzungsdauer von 12 Jahren angegeben. Da liegen wir bereits darüber. Die Anlage wird regelmäßig von den Schulen der Stadt sowie der Abteilung Leichtathletik des TSV genutzt", sagt Pech. Auch der Kunstrasenplatz an der Oberschule Flöha-Plaue wird erneuert. Die Fläche ist komplett verschlissen, die Linien kaum mehr zu sehen. Für dieses Projekt stehen 130.000 Euro zur Verfügung. Die Verwaltung hat einen entsprechenden Antrag gestellt und erwartet eine 75-prozentige Förderung des Projekts.



Prospekte & Magazine