Auf Baustellenwanderung

Umgehungsstraße Neue B 173 in Flöha bietet technisch interessante Lösungen

Nach dreijähriger Bauzeit rückt die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts der neuen B 173 zwischen Niederwiesa und Flöha immer näher. Bevor die Strecke im Dezember für den öffentlichen Verkehr freigegeben wird, laden die Stadt und die Baufirmen am 30. Oktober, 15 Uhr, zum "Tag der offenen Baustelle" ein. "Dabei wird interessierten Bürgern die Möglichkeit eröffnet, unter fachkundiger Führung die Neubaustrecke zwischen dem Plauberg in Flöha bis hin nach Niederwiesa zu besichtigen", so der Pressesprecher der Stadt, Reiner Schirmer. "Gemeinsam mit projektbegleitenden Ingenieuren wird die etwa 5,1 Kilometer lange Neubaustrecke in zwei bis drei Stunden erkundet. Dabei können alle Fragen zum Bau der Straße und der Ingenieurbauwerke, zu der auch die mit dem Deutschen Brückenbaupreis ausgezeichnete Fußgängerbrücke "Blaue Welle" in Flöha gehört, erörtert werden. Auch zu den Sprengarbeiten, die im Zuge der Herstellung der Brücke über die Anlagen der Bahn erforderlich wurden, kann man sich informieren."

Insgesamt wurden vier Kilometer Bundes- und 1,1 Kilometer Staatsstraße sowie zehn Brückenbauwerke unter Federführung der bundeseigenen Firma Deges neugebaut. Auch sechs Regenrückhaltebecken entstanden. Zudem wurden Lärmschutzwände in einer Länge von 2.400 Metern und sechs Stützmauern entlang der Straße errichtet, die rund 900 Meter lang sind. Treffpunkt für den Spaziergang über die neue Trasse ist auf dem Parkplatz am Penny-Markt in Flöha nahe der Augustusburger Straße.