Auf den Spuren der Landesgartenschau

Führungen Rundgänge zeigen die Vorbereitungen auf das Event

auf-den-spuren-der-landesgartenschau
Stadtführer Günter Sobotka begibt sich auf die Spuren der Landesgartenschau. Foto: Ulli Schubert

Frankenberg. Viele Einwohner und Besucher der Stadt kennen Günter Sobotka durch seine informativen Führungen am Tag des offenen Denkmals oder auch beim Frankenberger Sommer, dem Stadtfest in der Zschopaustadt (in diesem Jahr vom 7. bis 9. Juli).

Jetzt aber lädt der profunde Kenner der Frankenberger Stadtgeschichte zu mehreren Rundgängen auf den Spuren der Sächsischen Landesgartenschau ein, die im Jahr 2019 in Frankenberg stattfinden wird. Dabei wird es sicher nicht zuletzt darum gehen, was im Zuge der Vorbereitungen auf das große Ereignis weichen musste - wie etwa der Lisemabau an der Chemnitzer Straße - oder weitreichenden Veränderungen unterworfen ist, wie die einstige Kleingartenanlage im Mühlbachtal.

Die erste Tour startet am 23. April

Hierhin, zu den im Entstehen begriffenen "Paradiesgärten" der Landesgartenschau, wird auch die erste Tour führen, die am 23. April stattfindet. Treffpunkt ist 9.30 Uhr am Haupteingang des Rathauses. Und am 11. Juni wird es eine Runde durch die Zschopauaue geben, wo es nach der Realisierung der Hochwasserschutzmaßnahmen sicher ebenfalls viel Neues zu entdecken gilt. Weitere Touren "Auf den Spuren der Landesgartenschau 2019" stehen im September und im Oktober auf Günter Sobotkas Plan.

Darüber hinaus bietet der Stadtführer am 7. Mai einen Rundgang durch das das frühlingshafte Lützeltal an. Treffpunkt ist 14 Uhr am Bahnübergang Max-Kästner-Straße. Der Frankenberger Stadtführer ist übrigens zu Anlässen jeder Art buchbar und zwar unter der Rufnummer: 037206/80140 oder per E-Mail an guenter.sobotka@gmail.com.