• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Auf der Spuren der Industriegeschichte

Denkmaltag Zentrale Eröffnung des Landkreises Mittelsachsen findet in Frankenberg statt

Frankenberg. 

Der Tag des offenen Denkmals am 13. September steht in diesem Jahr unter dem Thema "Handwerk, Technik, Industrie". Dass die zentrale Eröffnungsveranstaltung des Landkreises Mittelsachsen mit der Prämierung der Denkmalpreisträger in Frankenberg stattfindet, hat die agile Arbeitsgruppe Denkmaltag in Frankenberg längst verdient. Das eher unbekanntes Stadtquartier entlang der Lerchen- sowie Hohen Straße wird in diesem Jahr in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses gerückt. Dort entfaltet sich besondere industriegeschichtliche Bewandtnis, die man bei Führungen ab 14 Uhr kennen lernen kann. Sei es das Fabrikgebäude der Firma "Gummi-Hempel" (heute als Firmensitz von TCE ein Begriff), in welchem die Eröffnungsveranstaltung stattfindet, seien es die Sheddachhallen der Sächsischen Teppichmanufaktur auf der angrenzenden Altenhainer Straße oder auch die traurig vor sich hindämmernden Ruinen der einstigen Zigarrenfabrik Lerchenstraße 36 - dort und vielerorts mehr wurde Geschichte geschrieben, die zum Frankenberger Denkmaltag in das Bewusstsein der Zeitgenossen zurückgerufen werden soll.

Die Sächsische Teppichmanufaktur Witzschel, die ebenfalls besichtigt werden kann, ist von 11 bis 17 Uhr auch Standort für einen Handwerkermarkt mit Vorstellung traditioneller Gewerbe (u.a. Steinmetz, Dachdecker, Fahrzeugbau).



Prospekte