Auf Krimitour mit Gecko Gustav

Angebot Sonderausstellung in der terra mineralia

auf-krimitour-mit-gecko-gustav
In der Ferienzeit können kleine Detektive in der terra mineralia auf eine spannende Diebesjagd gehen. Foto: L.M.Dietrich/terra mineralia

Freiberg. Die grandiose Sammlung der "terra mineralia" im Freiberger Schloss Freudenstein ist ein Anziehungspunkt für Mineralienfreunde aus aller Welt. Doch nicht nur diese Kenner lassen sich in den Bann der vielfarbigen Exponate ziehen. Auch jene, die ansonsten nicht dieser Leidenschaft frönen, sind immer wieder begeistert. Dies allein also schon ein Grund, die Ausstellung zu besuchen.

Seit einigen Wochen ist aber eine ganz spezielle Sonderschau ein weiterer Magnet. "CSI Freiberg: Ein Mordfall in der terra mineralia" lädt dazu ein, an verschiedenen Stationen einen "Mord" mit fünf Verdächtigen aufzuklären und dabei noch viel über die etwas unscheinbareren Verwandten der strahlenden Mineralien, die Seltenen Erden, zu erfahren.

Auch für Kinder ist etwas dabei

Parallel zu dieser Verbrecherjagd gibt es eine Kinderstrecke, bei der kleine Besucher in der Ferienzeit ebenfalls ermitteln können. Gemeinsam mit dem Gecko Gustav geht es dabei für Kinder ab sieben Jahren auf eine Entdeckungsreise, bei der sie sich außerdem zum Detektiv ausbilden lassen können. "Sie lernen unter anderem, wie man Fingerabdrücke abnimmt und liest, Geheimcodes entziffert oder Haarproben analysiert", lädt Anna Dziwetzki, Leiterin der terra mineralia, ein.

"Mit diesem Fachwissen können sie Gecko Gustav tatkräftig bei der Suche nach seinem Schlafstein unterstützen." Dieser ist ihm nämlich geklaut worden. Das Ferienprogramm "Gecko Gustav sucht seinen Stein" inklusive einer Detektivausbildung ist in den Ferienwochen immer von Donnerstag bis Sonntag in der Zeit von 10 bis 17 Uhr zu erleben.

Kita- und Hortgruppen sollten sich nach Möglichkeit vorher anmelden. Nähere Informationen gibt es an der Infotheke in der terra mineralia, telefonisch unter 03731/394654 oder per E-Mail an fuehrungen@terra-mineralia.de.