Auf's Pferd gekommen

Geburtstagsüberraschung Hufschmied Siegfried Heber saß nach langer Zeit wieder in einem Sattel

30 Jahre ist es her, dass Siegfried Heber das letzte Mal auf einem Pferd saß.

Das war für Falk Eschinger, Vorstandsvorsitzender des Reitvereins Sonnenhof Großschirma, Grund genug für eine ganz besondere Überraschung. In der vergangenen Woche feierte der dienstälteste Hufschmied Sachsens seinen 80. Geburtstag.

Unter den Gästen waren jedoch nicht nur Zweibeiner, sondern auch Pferd Pepe. Und auf dessen Rücke sollte es dann auch gehen.

"Wir freuen uns dass die Überraschung so gut gelungen ist und unserer Hufschmied nun doch noch einmal den Rücken eines seiner Schützlinge erklommen hat", freut sich Eschinger.

"Er unterstützt unseren Verein seit Jahren mit seiner Arbeit, zum Beispiel bei der Hufeisenversteigerung zum Hoffest in Kleinwaltersdorf, und so wollten wir mit der Überraschung einfach mal Danke sagen."

Bereits in der dritten Generation kümmert sich Siegfried Heber um das richtige "Schuhwerk" der Pferde. Bis 2000 führte er die Schmiede im Freibergsdorfer Hammer.