• Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Aufgeschoben statt aufgehoben: Festtage finden 2021 statt

Jubiläum Niederbobritzscher Festtage werden im kommenden Jahr nachgeholt

Bobritzsch-Hilbersdorf. 

Bobritzsch-Hilbersdorf. Die Vorbereitungen waren weit gediehen, das Programm in Sack und Tüten. Am zweiten Juniwochenende sollten in Niederbobritzsch wahre Festtage abgehalten werden. Vom 11. bis 14. Juni war ein echtes Feuerwerk an Unterhaltung und Geselligkeit geplant, zu dem unter anderem Konzerte, Puppentheatervorführungen, Schauübungen der Feuerwehr, Sportwettkämpfe und vieles mehr gehören sollten. Am abschließenden Sonntag stand das Bobritzschtaltreffen mit auf dem Programmzettel, bei dem sich traditionell die Anrainergemeinden entlang des Flüsschens versammeln. Man wollte gemeinsam 300 Jahre Gaststätte "Goldener Löwe" feiern, ebenso 145 Jahre Freiwillige Feuerwehr, 25 Jahre Edeka-Markt und 30 Jahre Deutsche Einheit.

Kulturelles Leben wird wieder Fahrt aufnehmen

Lange hat man die Entscheidung darüber, ob das alles in Corona-Zeiten stattfinden kann, hinausgezögert. Die letzten Entwicklungen jedoch nötigten das Festkomitee zu einem schmerzhaften Schritt. Doch was kam, war keine Absage, sondern eine Verlegung, und zwar genau um ein Jahr. Bürgermeister René Straßberger und Volker Haupt, Vorsitzender des Festausschusses, gaben bekannt, dass die Feier vom 10. bis 13. Juni 2021 nachgeholt wird. "Wir blicken zuversichtlich in die Zukunft", so Straßberger. Er sei sich sicher, dass das kulturelle Leben in der Gemeinde bald wieder Fahrt aufnehmen werde.