Aufsteiger überwintert auf Platz fünf

Fußball Glauchau verfügt über Top-Offensive

Glauchau. 

Aufsteiger VfB Empor Glauchau überwintert in der Bezirksliga auf dem fünften Platz. Die Muldestädter konnten sechs Siege feiern. Dazu gab es drei Unentschieden und drei Niederlagen. Damit hat die Mannschaft, die von Marko Schlimper trainiert wird, 21 Punkte und 30:16 Tore auf dem Konto. Der Rückstand zu den Podestplätzen beträgt nur zwei Zähler. Dagegen hat sich die Mannschaft schon ein Polster von zwölf Punkten auf die Abstiegszone erarbeitet.

Prunkstück des VfB Empor ist in dieser Saison die Offensivabteilung: Die Mannschaft hat schon 30 Treffer erzielt - so viele Tore konnte kein anderer Verein aus der Bezirksliga bejubeln. Zu den treffsichersten Akteuren des VfB Empor gehören Alexander Scheibe (6) und Christian Jäger (4). Die Verantwortlichen freuen sich vor allem über die Entwicklung von Alexander Scheibe, der in der vergangenen Serie noch zwei Klassen tiefer beim SV Fortschritt Glauchau in der Kreisliga gespielt hat und nun auch in der Bezirksliga die gegnerischen Abwehrreihen vor Probleme stellt.

Die schwierigste Phase musste der VfB Empor zwischen Ende September und Mitte Oktober durchstehen. Das Team konnte damals aus vier Partien nur einen Punkt erkämpfen. Mit einem 5:1-Kantersieg in Crottendorf konnten sich die Muldestädter aber wieder aus der Krise schießen. Die Leistung ist umso bemerkenswerter, weil der VfB Empor in der Hinrunde lange auf die verletzten Routiniers Jens Haprich und Pierre Börner verzichten musste.