Auftakt zu Silbermann-Tagen

Festival Eröffnungskonzert findet in Reinhardtsgrimma statt

Heute, 4. September, werden die 20. Silbermann-Tage, das bedeutendste Musikfestival Mitteldeutschlands, eröffnet. Bis 15. September können in Freiberg und im Erzgebirge über 270 Konzerte an historischen Orten genossen werden. Das Eröffnungskonzert findet heute 20 Uhr in der Kirche in Reinhardtsgrimma statt. Das "pratum integrum baroque orchestra" aus Moskau wird unter anderem Werke von Johann Sebastian Bach, Georg Philipp Telemann und Antonio Vivaldi zum Besten geben. Morgen lässt Jürgen Essl 20 Uhr die Silbermannorgel im Freiberger Dom erklingen. Und am Freitag spielen Domorganist Albrecht Koch und Jan Vogler am Violoncello 19:30 Uhr in der St. Annenkirche in Annaberg-Buchholz. Für Konzertbesucher wurde extra ein Shuttle-Service eingerichtet. Unter Ruf 03731/2065369 erhalten Interessierte Auskunft zur Streckenführung, Zustiegsmöglichkeiten und Fahrpreisen. Zur 20. Auflage der Silbermann-Tage organisiert die Gottfried-Silbermann-Gesellschaft zudem zahlreiche Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Familien. So werden unter anderem internationale Organisten in Schulen gehen, um mit Kindern ins Gespräch zu kommen. Und "Organ4teens" verwandelt für Schüler ihre Lieblingsmusik in Pfeifenklang. Am Sonntag, 8. September, lädt der Familientag in Frauenstein, wo Silbermann seine Kindheit verlebte, generationsübergreifend ein, den Orgelbaumeister und seine Instrumente auf vielfältige Art und Weise kennenzulernen: hörend, schauend und bastelnd. Wenn dann Gerhard Schöne sich mit dem Klang der Kinderstimmen der erzgebirgischen Kurrenden und der großen Frauensteiner Kreutzbachorgel vereinen, wird das für kleine wie große Zuhörer ein einmaliges Erlebnis sein. Karten sind im Festival-Büro im Silbermannhaus am Schlossplatz erhältlich. Mehr Informationen zum Programm unter www.silbermann.org.