• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Augustusburg: Ausverkauftes Haus bei Vortrag über Motorengeschichte

Vortrag "Vom Wankel- bis zum Vier-Takt-Motor" geht in nächste Runde

Augustusburg. 

Augustusburg. Die im September angelaufene fünfteilige Vortragsreihe unter dem Titel "Vom Wankel- bis zum Vier-Takt-Motor" geht in die nächste Runde. Am vergangenen Dienstag fand der zweite Vortrag unter dem Titel "Die Entwicklung eines Motors mit quergeteiltem Gehäuse" im Hasensaal auf Schloss Augustusburg statt. Referent war, wie schon beim ersten Vortrag, Dr. Günter Karl, Abteilungsleiter der Vorentwicklung Otto-Motoren bei Daimler AG in Stuttgart und von 1982 bis 1992 Versuchsleiter bei MZ. Mithilfe von Originalzeichnungen, Fotomaterial, Versuchsberichten und Diagrammen wurden die Entwicklung dieses Motors sowie die Hintergründe für den Entwicklungsschritt greifbar dargestellt.

Das Zustandekommen der Vorträge ermöglicht eine engagierte fünfköpfige Gruppe bestehend aus Klaus Behrndt, Michael Hösel, Michael Hunger, Hansjörg Pöhler und Dr. Günter Karl von ehemaligen Motoren-Fahrgestellkonstrukteuren sowie Versuchsingenieuren des Motorradwerk Zschopau (MZ) der DDR. Sie organisiert und erarbeitet ehrenamtlich die fünfteilige Vortragsreihe unter dem Titel "Vom Wankel- bis zum Vier-Takt-Motor". Die Reihe blickt auf die Motorradentwicklung im Zeitraum von 1960 bis 1992 zurück. Dabei werden Projekte in den Fokus genommen, die nicht Einzug in die Serienproduktion hielten.

DKW- und MZ- Fan Thomas Neubert aus Dittmannsdorf: "Diese Veranstaltung ist gleichermaßen gelungen wie die erste. Man bekommt einen Einblick durch die Ingenieure, was diese damals in den 60ern geleistet haben und was in die Serie eingeflossen ist."