• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Augustusburger Bürgermeister will Landrat in Mittelsachsen werden

Politik Dirk Neubauer gibt Kandidatur bekannt

Augustusburg. 

Augustusburg. Dirk Neubauer ist als ein Mann der klaren Worte bekannt. Jetzt hat der 50-Jährige erneut eine deutliche Ansage gemacht. Der Kommunalpolitiker möchte sich in diesem Jahr zum Landrat von Mittelsachsen wählen lassen. Das hat der engagierte Aktivist auf seiner Website erklärt. Politisch ist der gebürtige Hallenser seit 2013 insbesondere als Bürgermeister der Stadt Augustusburg in Erscheinung getreten. Dabei ging und geht er immer wieder auf neuen Wegen.

 

Bundesweit im TV zu sehen

Seine Ansichten konnte er auch bundesweit durch diverse Fernsehauftritte bekannt machen. Die Bewerbung für den Posten des Landrates hat Neubauer, der in der Vergangenheit auch als Journalist bei einer Tageszeitung und beim Hörfunk tätig war sowie als Buchautor in Erscheinung trat, mit einem Konzept untermauert. "Ich möchte, dass die Bürgerbeteilung wieder eine größere Rolle spielt und der Kreistag künftig mehr Stimme bekommt. Wir haben jetzt die Chance, einige Dinge anders und besser zu machen"", erklärte der Kandidat auf seiner Internetseite. Zwar war er vorübergehend SPD-Mitglied, doch jetzt geht das Augustusburger Stadtoberhaupt als parteiloser Kandidat ins Rennen. Deshalb benötigt er bis zum 7. April 2022 auch wenigstens 240 Unterschriften von Wahlberechtigten, die sein Vorhaben unterstützen.

 

Gespräch mit den Bürgern als wichtigstes Ziel

"Ich möchte keinen klassischen Wahlkampf mit Plakaten an den Laternen führen. Vielmehr will ich mit den Bürgern reden und mit ihnen schon jetzt Pläne schmieden. Sie sollen nicht nur zu Wahlen, sondern auch später nach ihrer Meinung regelmäßig gefragt werden. Ich habe zum Beispiel in Augustusburg in den vergangenen Jahren viele Bürgerprojekte etabliert", erklärte Neubauer. In seiner Entscheidung sei er durch zahlreiche Bürgerinnen und Bürger bestärkt worden.

 

Update: SPD unterstützt die Kandidatur Neubauers

Der SPD-Kreisverband Mittelsachsen unterstützt die Landratskandidatur von Dirk Neubauer. Das hat der Kreisvorstand Anfang dieser Woche einstimmig beschlossen.  Der kommissarische Kreisvorsitzende Kay Dramert erklärt dazu: "Nach intensiven Gesprächen haben wir uns mit Dirk Neubauer auf gemeinsame inhaltliche Punkte verständigt, die aus unserer Sicht notwendig sind, um Mittelsachsen voranzubringen. Wir sind der Überzeugung, dass es mit Dirk Neubauer gelingen kann, die Potenziale in unserem Landkreis auszuschöpfen und das Leben hier in Mittelsachsen zu verbessern. Es ist Zeit für einen Neustart in Mittelsachsen."

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!