• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Ausbau in Oberlichtenau soll Ende des Jahres beendet sein

Sperrung Straßenbau erfordert noch etwas Geduld

Oberlichtenau/Lichtenau. 

Oberlichtenau/Lichtenau. Umfangreiche Straßenbauarbeiten sind derzeit in Oberlichtenau im Gange: So wird momentan am vierten und letzten Bauabschnitt - Gesamtlänge von etwa 1.400 Metern - des grundhaften Ausbaues der Staatsstraße 204 gearbeitet. Die anderen drei Bauabschnitte sind bereits beendet und die Abschnitte sind auch bereits wieder für den Verkehr freigegeben. Bis zum Jahresende soll auch der noch in Arbeit befindliche Abschnitt abgeschlossen sein.

Dafür muss allerdings noch die Kreuzung Amtmannstraße/Auerswalder Straße eingebunden werden. Mit dem Start in die Herbstferien - voraussichtlich ab 5. Oktober, mittags bis zum 21. Oktober - ist die Kreuzung deshalb gesperrt. Wegen der zu geringen Fahrbahnbahnbreite und mehrerer Engstellen ist eine Umleitung für den Schwerlastverkehr - beispielsweise für Lkw - mit wechselseitigem Verkehr über die Ortsdurchfahrt Garnsdorf (Kreisstraße 8250) beziehungsweise die Ortsdurchfahrt Ottendorf (K 8250) nicht möglich.

Umleitungsstrecke nur für Schwerlastverkehr

In Abstimmung mit der zuständigen Verkehrsbehörde des Landratsamtes Mittelsachsen, dem Straßenbaulastträger Landesamt für Straßen und Verkehr, dem Landratsamt Mittelsachsen, der Gemeinde Lichtenau sowie der Polizei wurde folgende Umleitungsstrecke nur für den Schwerlastverkehr als Zufahrt und Abfahrtsmöglichkeit des Gewerbegebietes Auerswalder Höhe (Wellpappe Auerswalde KG) als Einbahnstraße festgelegt: Zufahrt zum Gewerbegebiet für den Schwerlastverkehr über die K 8250 Ortsdurchfahrt Garnsdorf und Ausfahrt über die K 8250 Ortsdurchfahrt Ottendorf. "Die Behelfsumfahrung für Pkw steht dann nicht mehr zur Verfügung", sagte Lichtenaus Bürgermeister Andreas Graf beim Vor-Ort-Termin.

Zum Hintergrund: Bereits seit Mai 2016 wird die S 204 in Oberlichtenau grundhaft ausgebaut. Mit dem Beenden dieser vier aufwändigen Bauabschnitte geht bald eine Zeit ständiger Umleitungen und damit verbundener zeitlicher Verzögerungen für die Verkehrsteilnehmer und natürlich für die betroffenen Anwohner endlich zu Ende. Auch die Straße "Weg zum Sportplatz wird momentan gebaut. Das Vorhaben hat einen Kostenumfang von 245.000 Euro und soll ebenfalls bis Jahresende abgeschlossen sein.



Prospekte