Ausrutscher soll sich nicht wiederholen

Handball HSG hat Beierfeld zu Gast

Die Serie der Handballer der HSG Sachsenring ist gerissen. Nach zuvor acht Siegen in acht Spielen wurden nun die Auswärtspartie bei Rotation Weißenborn mit 30:32 verloren. Zwar legten die Sachsenring-Handballer mit 10:5 vor, doch danach fehlte der Biss zusehends. Weißenborn überzeugte mit einer engagierten Abwehr und guten Offensivaktionen. Trotz dieser vermeidbaren Niederlage bleibt die HSG mit 16:2 Punkten vorn und ist nun punktgleich mit Niederwiesa und vier Zähler vor Werdau auf Platz drei. Zwei Teams steigen aus der Bezirksklasse in die Bezirksliga auf, was das Saisonziel der HSG ist. Dafür darf es aber am kommenden Wochenende keinen weiteren Ausrutscher geben. Am Sonntag ist ab 11 Uhr der SV Beierfeld im Hot-Sportzentrum zu Gast. Die robusten Erzgebirger reisen als Tabellensiebter an. Die zweite HSG-Vertretung haben ebenfalls Heimrecht und spielt ab 13 Uhr gegen den Aufsteiger SG Striegistal.