Ausrutscher soll vermieden werden

Fußball Kreisoberligisten sind in Torlaune - Reserve des VfL 05 will Serie ausbauen

Wer kann die zweite Mannschaft des VfL 05 Hohenstein-Ernstthal stoppen? Diese Frage stellen sich wahrscheinlich viele Gegner der Karl-May-Städter in der Fußball-Kreisoberliga. Hier ist die Mannschaft nach fünf Spieltagen mit 15 Punkten das Maß der Dinge und schickt sich an, die Tabellenspitze längere Zeit zu verteidigen. Am morgigen Sonntag soll drei weitere Punkte folgen und auswärts beim Tabellenschlusslicht Reinsdorf-Vielau sind die Hohenstein-Ernstthaler klarer Favorit.

Als erste Verfolger wollen die Kicker von Fortschritt Lichtenstein, die mit zwölf Zählern zweiter sind, alles dafür tun, dass der Rückstand nicht wächst. Im Jahnstadion ist mit dem Vorjahreszweiten Motor Thurm ein robuster Gegner zu Gast, der vom Lichtensteiner Team um Spielertrainer Jörg Laskoswki und dem bisher zehnfachen Torschützen Christoph Wander nicht so einfach zu bezwingen sein wird. In Oberlungwitz ist der Tabellendritte (11 Punkte) zuhause und hat Heimrecht gegen den starken Aufsteiger FC Sachsen Steinpleis-Werdau. Nachdem die OSV-Spieler zuletzt dank ihrer starken Defensive punkten konnte, soll nun auch im Angriff etwas mehr gelingen, damit am Ende drei weitere Punkte verbucht werden können. Trainer Sven Schmidt setzt dabei einmal mehr auf die mannschaftliche Geschlossenheit seines Teams.

Zwei Teams aus dem Verfolgerfeld treffen in Limbach-Oberfrohna aufeinander. Der FSV, der mit acht Punkten Fünfter ist, hat genau wie die SG Friedrichsgrün (4. Platz/9 Punkte) er vier Partien absolviert. Der Sieger des Duells bleibt in Kontakt zu den Spitzenplätzen. Nachdem vor Wochenfrist beim TV Oberfrohna beim 1:0 gegen Reinsdorf-Vielau der erste Kreisoberligasieg bejubelt werden konnte, steht der Aufsteiger nun vor einer schweren Aufgabe. Auswärts beim SV Blau-Gelb Mülsen wird es nicht einfach, das Punktekonto von bisher vier Zählern aufzubessern. Spielbeginn auf allen Plätzen ist am morgigen Sonntag, 15 Uhr.