Ausstellung für Vereins-Geburtstag

Kultur Intarsienfreunde europaweit tätig

Sörnzig. Die Vorbereitungen für das 15-jährige Bestehen des Muldentaler Intarsienvereins im Rochlitzer Ortsteil Sörnzig laufen auf Hochtouren. Dazu wird eine Ausstellung über die Vereinsgeschichte auf Schautafeln durch technische Assistenten für Informatik und Mediendesign der SWA Weiterbildungsakademie Sachsen, die von Beginn an mit im Europäischen Holzkunstzentrum Sörnzig (EHKZ) im Boot sitzen, ausgestattet. "Wir freuen uns besonders auf den Projektbaum unserer tschechischen Freunde von der Kunsttischlerschule Litvinov, die selbstverständlich bei den Feierlichkeiten dabei sind", berichtet Vereinschefin Barbara Spindler, die gleichfalls auf 15 Jahre Zusammenarbeit in der Euroregion zurückschaut. Jüngstes Projekt "Kompetenzzuwachs durch europäischen Austausch" ist eine trinationale Zusammenarbeit zwischen Deutschland, Tschechien und Bulgarien und findet nach dreieinhalb Jahren am kommenden Montag anlässlich der Jubiläums-Feierstunde seinen Abschluss. Dabei sind, wie bereits bei vielen vorangegangenen Arbeiten, die SWA, die Kreishandwerkerschaft Mittelsachsen sowie der Jobcenter Freiberg-Mittweida integriert. Die Vereinschefin ist mit ihren 12 Mitgliedern stolz auf die Entwicklung, denn zahlreiche Ausstellungen namhafter Künstler machten das EHKZ zur kreativen Begegnungsstätte, welche weit über die hiesige Region hinaus bekannt ist. "Wir präsentierten unsere Arbeiten unter anderem in Paris, Graz und Litvinov", verkündet die Vereinschefin, die viele ehrenamtliche Stunden unterwegs ist. Der Verein hat sich außerdem den Bestand des EHKZ auf die Fahne geschrieben. Vier Künstler arbeiten derzeit in der Intarsienschneiderei und fertigen Intarsien, Geschenkartikel, Schmuck und Möbel. Die Ausstellung ist ab 29. November in der Kunstscheune geöffnet.