Auszeichnung für Mittweidaer Krankenhaus

EHRUNG Patienten und ihre Angehörigen werden gut betreut

auszeichnung-fuer-mittweidaer-krankenhaus
Die Intensivstation des Krankenhauses in Mittweida freut sich über die Auszeichnung. Foto: Ines Schreiber/LMK

Mittweida. Ein Krankenhausaufenthalt ist wohl für jeden Betroffenen und seine Angehörige eine unangenehme Situation. Getrennt von der Familie müssen viele Untersuchungen und Behandlungen überstanden werden. Dabei steht zwar das Wohl der Patienten stets im Vordergrund. Doch in vielen Bereichen, wie der Intensivmedizin, müssen auch die Lebensumstände der Angehörigen beachtet werden.

"Die Anwesenheit von vertrauten Personen während der Therapie trägt erheblich zur Genesung von Intensivpatienten bei und hilft nebenbei auch den Angehörigen selbst", sagt Wolfgang Heinke, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und Interdisziplinäre Intensivmedizin in Mittweida. Regelmäßige Informationen über den aktuellen Gesundheitszustand und ein Ansprechpartner für Nachfragen, helfen den Angehörigen eines Patienten besser mit der psychischen Belastung umzugehen.

Familienbezug ist besonders wichtig

"Engste Familienmitglieder in die Behandlung und Pflege sowie Entscheidungsprozesse einzubeziehen, ist uns besonders wichtig - und dies bei Bedarf zu jeder Tages- und Nachtzeit", erklärt Chefarzt Heinke weiter. Dieses angehörigenfreundliche Konzept wurde nun von der Stiftung Pflege mit dem Zertifikat "Angehörige jederzeit willkommen" gewürdigt. Damit ist die Intensivstation des Krankenhauses Mittweida die vierte Intensivstation in Sachsen, die mit dieser Auszeichnung geehrt wird. Das Qualitätssiegel steht für eine besonders besucherfreundliche Atmosphäre und würdigt das Engagement der Klinik für ihre Patienten.

Im Krankenhaus Mittweida ist der Besuch auf der Intensivstation für Angehörige jeder Zeit möglich. Außerdem stehen die behandelnden Ärzte für ein individuelles Gespräch zur Verfügung. Wenn Angehörige eines Patienten eine Unterkunft suchen, so werden sie dabei ebenfalls vom Krankenhaus unterstützt. Zuletzt wurde die Intensivstation auch für spezielle Wartebereiche, Besprechungszimmer und Informationsmaterialien mit dem Zertifikat ausgezeichnet.