Autofahrer brauchen Geduld

Sachsenring Verkehrskonzept für zu Einschränkungen

Für Motorsportfans, die mit dem eigenen Auto anreisen, aber auch für Verkehrsteilnehmer in der Region, wird vor allem der morgige Grand-Prix-Sonntag eine Herausforderung. Zwar haben Veranstalter und Polizei auch in diesem Jahr wieder an einem Verkehrskonzept gefeilt, doch wenn Zehntausende zur Strecke wollen oder abreisen, sind dennoch Behinderungen zu erwarten. Die Goldbachstraße als Teil des Veranstaltungsgeländes ist voll gesperrt. Auf den Bundesstraßen B173 und B180 gibt es am morgigen Sonntag größere Einschränkungen. Um den Abreiseverkehr vom den Parkplätzen und vom Campingplatz Ankerberg zu erleichtern, werden die Verkehrsadern wieder zu Einbahnstraßen, die nur von der Strecke weg befahren werden dürfen. Gegen 19 Uhr am Abend sollten diese Beschränkungen aber voraussichtlich wieder hinfällig zu sein. Auch auf den Autobahnen A4 und A72 ist mit erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechnen.