• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Erzgebirge

Autokorso als Fest-Auftakt

Fest Am neuen Feuerwehrgerätehaus ist am Wochenende einiges los

Zu einem kleinen Volksfest wird am 5./6. September nach Garnsdorf eingeladen. Grund für die Fete am neuen Feuerwehrgerätehaus ist der 75. Geburtstag der Garnsdorfer Feuerwehr. "Los geht das festliche Treiben bereits um 12 Uhr mit einem Autokorso der Feuerwehrfahrzeuge", so Wehrleiter Holger Werner zum Auftakt des Festes.

Um 13.30 Uhr gibt es am Gerätehaus einen feierlichen Eröffnungsappell, bei dem auch Auszeichnungen und Beförderungen von Kameradinnen und Kameraden vorgenommen werden. Musik, Basteln, Hüpfburg sorgen für Kurzweil und Essen und Trinken gibt es natürlich reichlich. Eine Vorführung der Mädchen und Jungen aus der Kita Wichtelburg folgt um 15.45 Uhr, und gegen 17 Uhr gibt es ein spektakuläres MAN-Ziehen. Ballons mit Grußkarten von Garnsdorfer Knirpsen starten gegen 18.30 Uhr.

Mit einem sehenswerten Feuerwerk geht das Fest dann ab 22 Uhr langsam zu Ende. Zu einem zünftigen Frühschoppen mit Skatturnier wird am Sonntag ab 10 Uhr eingeladen. In den 75 Jahren des Bestehens der Garnsdorfer Wehr ist so manches passiert. Im folgenden ein kurzer Abriss zur Historie: Am 15. November 1940 erklärten sich 25 Bürger von Garnsdorf bereit, in der Freiwilligen Feuerwehr aktiv mitzuarbeiten. Die Ausstattung mit lediglich einer Handspritze war damals sehr mager. Um den stetig wachsenden Aufgaben der Wehr besser gerecht werden zu können, erhielt sie 1950 ihr erstes Löschfahrzeug.

Mit sieben Frauen wird in Garnsdorf damals im Kreis die erste Frauenlöschgruppe ins Leben gerufen. Nach 1958 kam es 1996 wieder zum Gründen einer Jugendfeuerwehr. Seit 2002 wurde an den Planungen für ein neues, modernes Feuerwehrgerätehaus gearbeitet, das dann 2014 endlich übergeben werden konnte. Heute zählt die Garnsdorfer Wehr 33 Kameradinnen und Kameraden.



Prospekte