Bahnhof Erlau: Ein Blick in die Zukunft

Vortrag Professor spricht über Perspektiven des Generationenbahnhofs

bahnhof-erlau-ein-blick-in-die-zukunft
Der Generationenbahnhof entwickelt sich zum soziokulturellen Mittelpunkt Erlaus. Wolfgang und Jana Ahnert kurz vor der Eröffnung. Foto: Andrea Funke/Archiv

Erlau. Die nächste Zusammenkunft des Erlauer Gesprächskreises findet am Dienstag, dem 10. Oktober 19.30 Uhr erstmalig im neuen Generationenbahnhof statt. Das Thema lautet: "Stadt und Land - eine Beziehungsgeschichte". Es spricht Professor Stefan Beetz aus Mittweida. Er ist Professor für Soziologie und empirische Sozialforschung.

Der Generationenbahnhof in Erlau soll ein soziokultureller Mittelpunkt der Gemeinde im ländlichen Raum sein und doch ist er mit Städten verbunden, wo die Menschen zum Arbeiten oder zum Einkaufen hinfahren. Daraus ergibt sich ein lebendiges Beziehungsgeflecht zwischen Stadt und Land, aus dem beide Regionen profitieren und wohl auch beide wechselseitig voneinander abhängig sind.

Professor Stefan Beetz war mit einem Forschungsprojekt an dem Profil des Generationenbahnhofes beteiligt und erforschte den sozialen Wandel und die soziale Arbeit im ländlichen Raum besonders intensiv. Er kann Perspektiven für die Zukunft aufzeigen.