Bahnhof wird zum Dorf- und Gemeinschaftshaus

Alter Bahnhof Künftige Nutzung der Immobilie noch offen

Eppendorf. 

Eppendorf. Die Mitglieder des Vereins "Altes Bahnhofsviertel" Eppendorf haben sich im Rahmen einer gemeinsamen Exkursion auf die Spuren der erzgebirgischen Kleinbahngeschichte gemacht. Sie fuhren nicht nur gemeinsam im Büffetwagen der Preßnitztalbahn von Jöhstädt nach Steinbach und zurück. Sie erfuhren auch Wissenswertes über die Geschichte diese Linie.

Der gemütliche Teil des Tages wurde durch Musik von Steffen Siebert untermalt, Vereinsmitglied Lutz Wundram erzählte einige Anekdoten rund um die ehemalige Kleinbahnlinie Hetzdorf-Eppendorf-Großwaltersdorf. Wie der Arbeitsplan des Vereins "Altes Bahnhofsviertel" Eppendorf in diesem Jahr aussehen soll, wird noch im Februar besprochen. Dann findet die nächste Mitgliederversammlung statt.

Dabei geht es auch um die Zukunft des ehemaligen Eppendorfer Bahnhofsgebäude, dessen Umbau zu einem Dorf- und Gemeinschaftshaus noch im alten Jahr begonnen hat. Nunmehr muss geklärt werden, wie das Gebäude nach der erfolgten Sanierung genutzt werden kann. Zur jüngsten Gemeinderatssitzung gab es darüber noch keine Klarheit. Der Verein "Altes Bahnhofsviertel" hat jedoch signalisiert, später einmal Teile des Hauses nutzen zu wollen.