Balltreter: Das Spielergebnis ist nicht entscheidend

Fair Play Soccer Tour kommt

balltreter-das-spielergebnis-ist-nicht-entscheidend
Gemeinsam für ein faires Miteinander: Schüler der Clara-Zetkin-Oberschule mit René Tretschok, Anne-Kathrin Kreis und Jan Liebscher von der Sparkasse Mittelsachsen (Mitte v.l.). Foto: Wieland Josch

Freiberg . Auch im kommenden Jahr macht die "Sparkassen Fairplay Soccer Tour" in Freiberg Station. Das kündigte der ehemalige Bundesliga-Profi, Champions-League-Sieger, mehrfache Deutsche Meister und Tour-Botschafter René Tretschok am Mittwoch, den 7. Dezember 2016 in der Silberstadt an. Bei der Tour geht es neben dem Sport vor allem darum, den Fairplay-Gedanken zu vermitteln, Werte wie das friedliche Miteinander, Toleranz und Respekt in den Vordergrund zu stellen. In zahlreichen Ausscheidungsturnieren werden bundesweit die besten Teams in verschiedenen Altersklassen ermittelt, die dann im kommenden Jahr vom 20. bis 23. Juli am Strand von Prora auf Rügen im großen Finale den Sieger küren. Doch wie gesagt, es ist neben den erzielten Toren auch das Verhalten auf und neben dem Platz ein wichtiges Bewertungskriterium. Das Freiberger Turnier wird am 30. März 2017 in der Heubnerhalle an der Dörnerzaunstraße stattfinden. Und man möchte dabei einen neuen Teilnehmerrekord erzielen. "2016 nahmen 48 Teams aus der Region teil", sagt René Tretschok. "Das ist schon eine sensationelle Zahl, aber es wäre schön, wenn noch mehr kämen." Gespielt wird in Drei-Mann-Teams auf 10 x 15 Meter großen Feldern, die mit Netzen abgegrenzt sind. Doch das Spiel ist nicht der einzige Bestandteil der Tour. "Wir sind im kommenden Jahr zum dritten Mal Projektschule der Fairplay Soccer Tour", erzählt Anne-Kathrin Kreis, Leiterin der Clara-Zetkin-Oberschule. "Manche Schüler waren schon bei früheren Touren mit dabei." Elf von ihnen auch diesmal. Sie sind Botschafter der Deutschen Soccer Liga und setzen sich in einem Workshop mit dem Fairplay-Konzept und dessen Platz im gesamtgesellschaftlichen Kontext auseinander. Unterstützt wird die Tour nicht nur von der Sparkasse, sondern neuestens von Master Card Europe sowie vom Landes- und Kreissportbund. "Im Sport stehen immer nur Ergebnisse im Vordergrund", sagt Volker Dietzmann, Chef des Kreissportbundes. "Hier aber sind andere Werte wichtiger."