• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Bauen und Sanieren im ländlichen Raum: Das sollte man wissen

Veranstaltung Nestbau-Zentrale Mittelsachsen gibt Tipps

Garnsdorf. 

Garnsdorf. Dort wo zarte Blüten und wilde Kräuter wachsen und Ferienzimmer zur Erholung locken, geht es am 1. September um ein ganz anderes Thema. Im Hof Landsprosse zeigen Impulsgeber, Handwerker und Bauherren, wie und warum man im ländlichen Raum Bauen und Sanieren kann.

Beispielobjekte besichtigen

Hier gibt es von 11 bis 15 Uhr Expertentipps aus erster Hand. Die Veranstaltungsreihe "ländliches Bauen" der Nestbau-Zentrale Mittelsachsen gastiert im liebevoll sanierten Hof im Lichtenauer Ortsteil Garnsdorf. Wer mit dem Gedanken spielt, in Mittelsachsen ein Nest für sich und seine Familie zu bauen oder schon mitten drin steckt und noch Anregungen sucht - hier können sich Bauinteressierte mit Unternehmen der Region austauschen und mit Fachleuten in Kontakt treten.

Um 11 Uhr beginnt die Veranstaltung rund um das regionaltypische Bauen und Sanieren. Erstmalig können in diesem Jahr sogar zwei sanierte Beispielobjekte von den Besuchern besichtigt werden: der Hof Landsprosse mit seinen Ferienwohnungen sowie der Hof der Familie Riedel mit Autowerkstatt und Gewölbesaal. Impulsvorträge zum Leben auf dem Land, alternativer Energieversorgung und der Baufinanzierung ergänzen das bunte Programm.

Mit dabei sind unter anderem die Baugewerke Dachdecker, Fliesenleger, Maler und ein Fachhändler für ökologische Baumaterialien sowie Experten für Finanzierung, Umwelttechnik und alternative Energieversorgung. Von der Grundmauer bis zum Dachstuhl können also alle Fragen direkt mit dem passenden Ansprechpartner vor Ort besprochen werden. Beratung zu Fördermöglichkeiten beim Bauen und Sanieren bietet das LEADER-Management Sachsenkreuz+. Für das leibliche Wohl wird gesorgt und alle kleinen Nestbauer können Fachwerkhäuser im Miniformat basteln oder in der Malecke verweilen, während Mama, Papa, Oma oder Opa sich in Ruhe informieren. Die Reihe wird am 27. Oktober in der Villa Gückelsberg in Flöha fortgesetzt.

Fragen beantwortet Interessierten die Nestbau-Zentrale gern unter 03431/7057158, info@nestbau-mittelsachsen.de oder www.nestbau-mittelsachsen.de.