Baustellentag in der Zschopauaue erfährt große Resonanz

Landesgartenschau Erste Blüten am Rand der Baustelle

baustellentag-in-der-zschopauaue-erfaehrt-grosse-resonanz
Frankenbergs Beigeordnete Ralf-Peter Regner (v.l.) bei der Führung einer Gruppe durch die Zschopauaue. Foto: Ulli Schubert

Frankenberg. Das Interesse ist ungebrochen oder gar noch größer geworden: Etwa 370 Besucher wurden zum Tag der offenen Baustelle auf dem Gartenschaugelände Naturerlebnisraum Zschopauaue am vergangenen Samstag gezählt. Es war dies ja auch die letzte Möglichkeit vor der Eröffnung im April kommenden Jahres. In mehreren Gruppen zogen die neugierigen Gäste über das Areal, das tatsächlich aller Orten noch eine Baustelle ist.

Nur in einer Ecke, zwischen Zschopauradweg und Fluss, blüht es bereits, ansonsten braucht es noch immer einige Fantasie, sich blühende Landschaften oder das zu einer Blumenhalle umgebaute ehemalige Lisema-Gebäude vorzustellen.

Die Organisatoren um Geschäftsführer Jochen Heinz sind aber optimistisch, die gesteckten Ziele zu erreichen. Nur früher und andauernder Frost wäre nicht willkommen. Noch in diesem Jahr soll auch die sogenannte Schlangenbrücke fertiggestellt sein, die Eröffnung erfolgt aber ebenfalls erst 2019.