Bedrohliche Situationen einschätzen

Sicherheit Frauen sollen möglichst selbstbewusst auftreten

Im letzten Sommer ging viel Angst unter den Mädchen und Frauen der Stadt um. Nach insgesamt sieben Übergriffen in nur wenigen Wochen hatten viele überdacht, wie sicher man sich fühlen kann, wenn man beispielsweise allein im Park oder durch Wald und Feld unterwegs ist. "Frauen sind eher Ziele von Übergriffen, da männliche Täter oft sexuell motiviert sind", weiß Sylke Frünke. "Allerdings kann jede Frau Signale aussenden, um einem körperlichen Angriff vorzubeugen." Die Selbstverteidigungs-Lehrerin im Deutschen Karateverband bietet in der Turnhalle der Geschwister-Scholl-Schule immer samstags um 10 Uhr einen Kurs an, bei dem unterschiedliche geeignete Verhaltensweisen im Mittelpunkt stehen. Frünke, die auch Karatetrainerin beim Chemnitzer Polizeisportverein ist: "Frauen müssen bedrohliche Situationen schnell und präzise einschätzen. Dann kann man intuitiv und rational zwischen Flucht- und Abwehrtechniken unterscheiden."abu