Begleiter helfen bei Herausforderungen

Projekt Frauenzentrum will neues Angebot weiter ausbauen - Mittel sind bewilligt

Hohenstein-Ernstthal. 

Nach einem erfolgreichen Start soll das Projekt "Alltagsbegleiter" des Hohenstein-Ernstthaler Frauenzentrums weiter ausgebaut werden. Acht Alltagsbegleiter gibt es bereits. Sie kümmern sich um ältere Menschen, denen die Herausforderungen des Alltags zunehmend Probleme bereiten. Arbeiten im Haushalt oder die Begleitung bei Einkäufen gehören zu den Aufgaben der Helfer, die ehrenamtlich tätig sind, aber für ihren Einsatz eine Aufwandsentschädigung bekommen. Diese beträgt 78 Euro und soll unter anderem die Fahrtkosten ausgleichen.

"Unser Projekt läuft erfolgreich", betont Heidemarie Berndt, Verantwortliche im Frauenzentrum an der Friedrich-Engels-Straße. In Hohenstein-Ernstthal werden die Alltagsbegleiter bereits rege in Anspruch genommen. Nun hoffen die Verantwortlichen, dass sich weitere Interessierte für dieses Amt finden, damit es das Angebot auch in Orten wie Gersdorf, Callenberg, Waldenburg oder Limbach-Oberfrohna geben kann.

Das Projekt wird vom Europäischen Sozialfonds unterstützt. Für 16 zusätzliche Stellen wurden bereits Mittel bewilligt. Alltagsbegleiter können unter anderem Langzeitarbeitslose sein, aber auch andere Menschen, die geduldig sind und freundlich mit anderen umgehen können. Interessierte können sich im Frauenzentrum (Telefon: 03723/769153) über die Aufgabe genauer informieren. Wer einen Alltagsbegleiter benötigt, kann sich ebenfalls melden.