Beim 20. Radlerfrühling durchs Muldental

Angebot Zahlreiche Vereine und kulturelle Einrichtungen bieten buntes Programm entlang der Strecke

Mittelsachsen. Der Radlerfrühling im Muldental findet zum 20. Mal wie immer am 1. Mai statt. Die Strecke führt von Glauchau über Remse, Waldenburg, Franken, Uhlsdorf, Wolkenburg, Zinnberg, Penig, Chursdorf, Lunzenau bis nach Rochsburg. Starten kann jeder an jeder beliebigen Station. Dort liegen auch die Streckenpläne und Stempelkarten aus. 20 Stempelstellen gibt es entlang der Strecke. Hat man sich mindestens 12 Anlaufstellen quittieren lassen, kann man an der Verlosung teilnehmen. Die Preisverleihung findet am 26. Mai auf dem Kräuter- und Pflanzenmarkt im Grünfelder Park statt. Dem Sieger winkt ein Wochenende in freier Natur in der Glänzelmühle und bei den Kindern ist der Hauptpreis ein BMX-Rad.

Die Eröffnung des Radlerfrühlings erfolgt traditionell 10 Uhr in Remse am Feuerwehrdepot mit Maibaumsetzen und Fassbieranstich. In Glauchau startet ab 10 Uhr auf dem Gelände der Feuerwehr ein buntes Familienprogramm mit Technikvorführung und Rundfahrten. In Waldenburg können Kinder im Grünfelder Park auf Schatzsuche gehen und in der Glänzelmühle gibt es Livemusik von der "Bourbon Jazzband". Auf dem Freiheitsplatz lädt ein Flohmarkt zum Stöbern ein.

In Wolkenburg kann im Schloss die Sonderausstellung besichtigt werden und der Abenteuerspielplatz an der Mulde lockt mit Hüpfburg und Verpflegung. In Penig rüstet sich die Feuerwehr auf ihrem Gelände für die Radler und hält Kinderschminken und eine Technikschau bereit. 10 Uhr beginnt der Frühschoppen und Schmücken des Maibaums, der 15 Uhr aufgestellt wird.

Auch die Kellerberge laden zu einem Rundgang unter Tage ein. In Lunzenau empfiehlt sich ein Stopp am Heimathaus bevor es weiter geht nach Rochsburg um sich das Schloss und seine Sonderausstellung anzusehen. Erstmals beteiligt sich der Peniger Ortsteil Chursdorf am Radlerfrühling und das nicht ohne Grund, denn im letzten Jahr wurde der neue Radweg von Penig nach Chursdorf fertiggestellt. Das nimmt Bürgermeister Thomas Eulenberger zum Anlass um 10 Uhr von dort aus mit Peniger Fahrradfreunden zur Jubiläumstour zu starten. Die Mitglieder des Chursdorfer Fördervereins richten an der Werner-Kästner-Halle einen Rastplatz mit Imbiss und einem kleinen Flohmarkt ein.