Beim Lesen Demokratie lernen

Bildung Ohain-Schule vor spannenden Zeiten

beim-lesen-demokratie-lernen
Demokratie ganz unterhaltsam lernen: Jana Pinka vor Sechtsklässlern der Ohain-Oberschule. Foto: Wieland Josch

Freiberg. Der Vorlesetag fand eigentlich schon am 18. November 2016 statt, auch in der Freiberger Oberschule "Gottfried Pabst von Ohain". Doch Jana Pinka, Landtagsabgeordnete der Linken, war an diesem Tag verhindert, wollte aber unbedingt diese Aufgabe wahrnehmen.

Gemeinsam mit Schulleiter Dieter Heydenreich wurde wenige Tage später, am Mittwoch dieser Woche, ein Nachholtermin möglich gemacht. Vor den 6. Klassen der Schule las sie aus Jugendbüchern, bei denen im Laufe der Handlung deren Fortgang durch Entscheidungen mitbestimmt werden konnte. "Was anderes machen wir in der Politik auch nicht", sagte Jana Pinka. "Die Mehrheit entscheidet, wie es weiter geht." So wurde auf unterhaltsame Weise gleich einmal das demokratische Grundprinzip vermittelt. Sehr zufrieden zeigte sich derweil der Schulleiter mit dem gesamten Verlauf des Leseprojektes. "Besonders unsere Aktion 'Kleine lesen Großen vor', die wir gemeinsam mit unserer Kooperationspartnerschule, der Grundschule 'Carl Böhme' durchgeführt haben, war ein toller Erfolg", so Dieter Heydenreich. "Ebenso die Lesenacht, bei der Schülerinnen und Schüler der Klasse 5a sich am Abend in der Schule trafen und dort übernachteten." Wobei natürlich viel vorgelesen wurde. Interessant dürfte sich auch die Zukunft der Ohain-Schule gestalten, soll sie doch laut Stadtratsbeschluss demnächst saniert und modernisiert werden. "Der Beschluss dazu mit viereinhalb Zügen ist sehr sinnvoll", sagt auch Jana Pinka, die im Freiberger Stadtrat sitzt. "aber die Details sind es nicht." So sieht es danach aus, dass die Fachkabinette nicht den allgemeinen Vorgaben entsprechen könnten, was ein Rückschritt und Hemmschuh für die Schule wäre.

Dass der Umbau nötig ist, darüber sind sich alle einig, doch müsse er den aktuellen Qualitätsansprüchen genügen.