Überraschung zum Weihnachtsmarkt

Advent Ausstellung mit Teddys auf ganz andere Art

Die Vorbereitungen für einen der ersten Weihnachtsmärkte in der Region sind auch in Geringswalde im vollen Gange. Wie von der Organisationschefin Heiderose Müller zu erfahren war, können sich die Besucher am Wochenende auf einige Neuerungen freuen. "Natürlich halten wir am Bewährten und traditionellen Aktionen fest. So bringt der Weihnachtsmann mit seinen beiden Wichteln die kleinen Gaben für Kinder, die dem Bärtigen ein Gedicht aufsagen oder ein Lied singen", berichtet die Vereinschefin vom Heimat- und Kulturverein Geringswalde und Umgebung. Allerdings fällt in diesem Jahr die beliebte Vorstellung der Waldheimer Tanzperlen aus und deshalb tritt erstmals Hexe Wilma vom Kriebeland in Erscheinung. "Mit dem Vorstand der Tanzperlen konnte keine Einigung erzielt werden, aber umso mehr freuen wir uns auf die Hexenshow, denn man muss auch mal neue Wege beschreiten", stellt Heiderose Müller fest. Die Hexe wird die Kinder 15.30 Uhr an der Turnhalle abholen und zum Zelt führen, wo ihre zauberhafte Märchenstunde stattfindet.

Gleichfalls dürfen sich die Nachtschwärmer auf eine große Feuershow mit dem Verzauberer aus Dresden freuen, der anstelle einer Band sein Können zeigen wird. Die Disco aus dem letzten Jahr kam sehr gut bei den Besuchern an, sodass auch diesmal am Samstag und Sonntag das Tanzbein bei Discomusik geschwungen werden kann. Die siebenköpfige Vereinsgruppe Kreatives Gestalten arbeitet seit Februar an ihrer neuen Ausstellung. "Wir haben diesmal ganz bekannte Figuren als Teddybären gestaltet. So stand das Bild vom Schokoladenmädchen aus meiner Wohnstube bei mir Modell", berichtet Reinhild Coslitz, die seit knapp 20 Jahren dem Verein die Treue hält. Andere Frauen schufen Mozart und Goethe, einen Motorradfahrer, ein Eisbärgehege oder den Bücherwurm. Natürlich alles mit Zubehör wie beispielsweise Regale und kleine Bücher oder der "Arme Poet" von Carl Spitzweg liegt im Bett mit Regenschirm. Vereinsmitglied Marion Bemann brachte ein Buch mit historischen Teddybären mit, das als Vorlage für dieses Projekt diente. Außerdem wird es für kleine Besucher eine Spielecke mit Teddybären und Puppenwagen geben.