Beschäftigung Bufdis in Hainichen

Seit Anfang November arbeiten in Hainichen für ein Jahr 22 neue Bundesfreiwilligendienstler (Bufdis). Die Bufdis sind an unterschiedlichen Orten im Stadtgebiet eingesetzt: 5 Personen im Stadtpark, 3 Personen im Bauhof, 3 Personen in der Obdachlosenunterkunft, sowie jeweils 2 Personen im Gästeamt, beim ProKuS und im Freizeit-Treff auf der Thomas-Müntzer-Siedlung. Weiterhin sind Bufdis bei der Tafel, im Hainichener Freibad, auf der Camera obscura sowie im Tuchmacherhaus beschäftigt. Ein Bufdi begleitet die Grundschüler zum Bus beziehungsweise von der Bushaltestelle zur Schule. "Die Stadt Hainichen legt großen Wert auf die Feststellung, dass wir uns unverändert stark für eine sinnvolle Beschäftigungen der Bevölkerung einsetzen", so Bürgermeister Dieter Greysinger.