Besuch bei den Göttern des Olymp

Theater Bühnenball mit Schauspiel und Mythologie in Freiberg

Freiberg. 

Freiberg. Bei Zeus!, möchte man ausrufen, schaut man auf das kommende Wochenende. Dann nämlich findet am 25. und 26. Januar der diesjährige Bühnenball des Mittelsächsischen Theaters in der Freiberger Nikolaikirche sowie natürlich im gleich gegenüber befindlichen Stadttheater statt. Warum man gleich den Göttervater bemühen muss, um der entsprechenden Begeisterung Ausdruck zu verleihen, ergibt sich relativ schnell, ist doch das Motto diesmal "Ball im Olymp".

Vom Wilden Westen hoch in den Olymp

Nachdem man im vergangenen Jahr den Wilden Westen erkundete, begibt man sich diesmal bis hinauf in die göttliche Heimstatt griechischer Provinienz. Den Auftakt an beiden Abenden macht ein Galaprogramm, gestaltet von Sängern und Schauspielern, Chor und Orchester des Mittelsächsischen Theaters. So wird in der Nikolaikirche abwechslungsreich auf das Geschehen eingestimmt. Danach nimmt dann das Ballgeschehen auf vier Etagen des Theaters seinen Lauf. Es gibt Speisen und Getränke, für Musik sorgen die Dresdner Galaband und die Mittelsächsische Philharmonie an zwei Tanzflächen und für unterhaltsame Kleinprogramme werden Leinwand-Göttinnen vom Olymp herabsteigen.

"Lysistrata fordert 'Wer begatten will muss friedlich sein!', und selbst 'Io, die Kuh' hat ihren Auftritt, natürlich gemeinsam mit Göttervater Zeus und seiner eifersüchtigen Gattin Hera", macht Christoph Nieder vom Theater neugierig. Wer all das und noch viel mehr nicht versäumen möchte, dem sei gesagt, dass nur noch für den Freitagabend Karten erhältlich sind.