Besuch des Bundespräsidenten wirkt in Penig nach

Erlebnis Das Fernsehen kam noch einmal ins Kino

besuch-des-bundespraesidenten-wirkt-in-penig-nach
Karsta Hönicke musste fürs Fernsehen nochmals den Likör ausschenken, den sie mit dem Bundespräsidenten getrunken hatte. Foto: Andrea Funke

Penig. Wenn Karsta Hönicke die Quittenlikörflasche in den Händen hält, fällt ihr sofort der Besuch des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier im November ein. Bei einem Rundgang durch Penig hatte er ihr kleines Kino besichtigt. Das muss ihm gefallen haben, denn bei seiner Neujahrsansprache erwähnte er diesen Besuch.

Eintrag ins Gästebuch nachgeholt

Das war wiederum Anlass für das MDR-Fernsehteam "Hier ab Vier" nochmals bei Karsta Hönicke mit der Kamera anzuklopfen. "Ich musste mehrmals den Likör ausschenken, mit den wir damals angestoßen habe", berichtet die Kinoinhaberin, die danach ganz vergessen hatte, den Bundespräsidenten um einen Eintrag in ihr Gästebuch zu bitten.

"Aber ich hatte ja eine Einladung am Abend zum Empfang der Ehrenamtlichen, denn ich bin seit vielen Jahren als Alltagsbegleiterin unterwegs. Dort bekam ich noch meine Unterschrift", freute sie sich. Öfters wird nun Karsta Hönicke nach den Likör gefragt, der aus einer privaten Likörfabrik aus Sehmatal-Neudorf stammt.