• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Besuch in der Papageiensiedlung

Denkmaltag Historische Fotos, Erinnerungen oder Berichte gesucht

Frankenberg. 

Frankenberg. Die Arbeitsgruppe "Denkmaltag in Frankenberg" wendet sich zum Tag des offenen Denkmals, der im September unter dem Motto "Entdecken, was uns verbindet" zum 25. Mal in Deutschland begangen wird, wieder einem bislang weitgehend unerforschten Kapitel der Stadtgeschichte zu. "Im Mittelpunkt steht die bauliche und gestalterische Entwicklung von Sachsenstraße und Hammertal. Neben Wohnbauten der Gründerzeit sowie dem genossenschaftlichen Engagement im Bereich der sogenannten Papageiensiedlung dominierte vor Ort gewerbliche Betriebsamkeit - geprägt von Ziegeleien, zwei Walkmühlen, einem Hammerwerk sowie Werkstätten für Möbelfabrikation und Elektromechanik.

Zeitzeugnisse aus dem Hammertal gesucht

Eine besondere Bedeutung für die Entwicklung des Viertels kam dem Zigarrenunternehmen Buchheim & Richter auf der Dr.-Bruno-Kochmann-Straße zu. Rund um Industrie, Handel und Siedlungsbau ranken sich eine Vielzahl von Geschichten, die zum Tag des offenen Denkmals im Rahmen von Führungen sowie Abendvortrag und Broschüre erstmals oder neu erzählt werden sollen", so Falk-Uwe Langer. Die Arbeitsgruppe sucht historische Fotos, Erinnerungen oder Berichte zur Vergangenheit aus dembeschriebenen Stadtgebiet.



Prospekte